Jaguar Mk2 ** 240 * Mwst Sofort

Fahrzeugnr.: 52920 , sofort lieferbar, Irrtümer sind vorbehalten. , Oldtimer
Unser Preis
18.550,– €
  • Außenfarbe Grau
  • Innenausstattung Rot
  • Motor 240 98KW/133PS
  • Getriebe Schalt. 4-Gang
  • Antriebsart Heckantrieb
  • Zylinder 6
  • Leistung 98 kW (133 PS)
  • Hubraum 2.483 ccm
  • Kraftstoff Benzin
  • Kategorie Limousine
  • Kilometerstand 130.000 km
  • Erstzulassung 28.12.1967

Außenfarbe
Grau

Innenausstattung
Rot


Infotainment & Kommunikation
  • Musikanlage Radio/Cassette
Räder & Technik
  • Antriebsart Heckantrieb
  • Felgengröße 15 Zoll
  • Reifen Sommerreifen
Sonstiges
  • Anzahl Sitzplätze 5
  • Anzahl Türen 5-türig
  • Anzahl Vorbesitzer 3
  • Baujahr 1967
  • Erstzulassung 28.12.1967
  • Innenausstattung Rot
  • Kilometerstand 130000
  • Nichtraucher-Fahrzeug vorhanden
  • Nächste Hauptuntersuchung 01.04.2020
  • Polsterung Leder
  • Zustand, Fahrtauglichkeit fahrtauglich
Weitere eingebaute Ausstattung
  • Gepflegter Jaguar Mk2 240 mit H-Zulassung.

    Deutsche Papiere vorhanden, Mwst Ausweisbar!!

    Komplettes Fotobuch zur Restauration vorhanden.

    Der Jaguar Mark 2 war eine viertürige sportliche Limousine der oberen Mittelklasse, die der britische Automobilhersteller Jaguar 1959 als Nachfolger der Modelle Jaguar 2.4 Litre und 3.4 Litre herausbrachte.

    Die Karosserie erfuhr einige Detailverbesserungen und Retuschen, insbesondere die Fensterflächen wurden vergrößert. Scheibenbremsen an allen vier Rädern waren von nun an serienmäßig. Gegenüber dem Vorgänger erhielt der Mark 2 eine breitere Spur. Der Jaguar Mark 2 2.4 mit 2483 cm³ Hubraum hatte nun 120 bhp, der 3.4 weiterhin 210 bhp sowie der neu hinzugekommene 3.8 mit 3781 cm³ Hubraum 220 bhp. Über ein Vierganggetriebe mit Mittelschaltung, auf Wunsch mit Overdrive oder Borg-Warner 35 Automatikgetriebe, wurden die Hinterräder angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 160/190/200km/h mit Schaltgetriebe. Damit war der Mark 2 als Version 3.8 der schnellste viertürige Serienwagen seiner Zeit, bis 1964.[1]

    Im Mai 1960 wurde die Daimler Motor Company von Jaguar übernommen. Von Oktober 1962 bis Mitte 1969 wurde daraufhin der Daimler 250 V8 produziert, der auf dem Jaguar Mark 2 basiert. Die Daimler-Ausführung erhielt jedoch den Motor des Daimler SP250, eine in Details abweichende Innenausstattung und den Daimler-typischen geriffelten Kühlergrill.

    Ab Herbst 1967 erhielten die Modelle die Bezeichnung Jaguar 240 und 340. Die Serienausstattung dieser Fahrzeuge war weniger üppig als zuvor. Neben dem Jaguar 340 mit 3,4-Liter-Motor gab es Einzelstücke auch als 340 3.8 mit dem größeren 3,8-Liter-Motor. Der Motor des 2.4 mit dem neuen, leistungsfähigeren Straight-Port-Zylinderkopf kam auf 133 bhp. Erkennungsmerkmal der 240- und 340-Modelle waren schmalere Stoßfänger. Für die USA gab es noch einige Exemplare des 340 mit breiteren Stoßfängern. Bis 1967 wurden 25.173 vom 2.4 Litre, 28.663 vom 3.4 Litre und 30.140 vom 3.8 Litre gebaut, dazu kamen 4446 Exemplare des 240, 2788 Exemplare des 340 (210 bhp) sowie 12 Fahrzeuge mit der 3,8-Liter-Maschine (220 bhp).

    Einen direkten Nachfolger für den Jaguar Mark 2 gibt es nicht, da Jaguar mit Einführung des Jaguar XJ das Limousinenangebot auf ein Basismodell reduzierte. Der XJ war als Oberklassemodell höher positioniert als der Mark 2 und ist damit eher als Nachfolger des Jaguar 420G bzw. des ersten S-Type und des (kleinen) 420 anzusehen. Erst mit dem neuen S-Type kehrte Jaguar 1999 in die obere Mittelklasse zurück. Die Optik dieses modernen S-Type war deutlich am originalen S-Type und somit auch ein gutes Stück weit am Mark 2 angelehnt.

     

    !!! Finanzierung und Inzahlungnahme möglich !!!

     

     

Gesamtpreis, Irrtümer sind vorbehalten.
18.550,– €
incl. 19% MwSt., Irrtümer von Preisen und Ausstattung sind vorbehalten.